Wichtige Informationen in Zeiten des Coronavirus

Die aktuelle Situation stellt uns alle vor große Herausforderungen!  Die österreichische Bundesregierung hat Maßnahmen gesetzt um die Verbreitung des Virus einzudämmen indem wir unsere sozialen Kontakte auf das Minimum reduzieren. Zusammen können wir jetzt einen wichtigen Beitrag im Kampf gegen das Coronavirus leisten und damit uns selbst und unsere Mitmenschen schützen.

FÜR SIE SIND WIR JEDOCH NACH WIE VOR ERREICHBAR:

Bei Fragen wenden Sie sich bitte per Mail an:

vertriebsservice@start-bausparkasse.at 


Stundung für Kreditraten

Plötzlich ein geringeres Einkommen oder keinen Job mehr? Aber Kreditraten müssen trotzdem bezahlt werden. Das kann in Zeiten von COVID-19 gerade jeden treffen. Füllen Sie gleich das Online-Formular hier aus.

  • Kreditratenzahlung aussetzen und am Ende der Kreditlaufzeit anhängen
  • Stundung bis 31.01.2021 möglich
  • Nachweis vom AMS, Kündigungsschreiben oder Bestätigung für die Kurzarbeit erforderlich
  • Kein Stundungsentgelt

So funktioniert's

Bitte das Online Formular ausfüllen und Ihren Nachweis über Ihre wirtschaftliche Betroffenheit, wie zum Beispiel ein geringeres Einkommen, Arbeitslosigkeit oder Kurzarbeit gleich hochladen. 

Voraussetzungen

Der Gesetzgeber hat die Kredite von Personen gestundet, die von der COVID-19-Pandemie wirtschaftlich betroffen sind. Wir möchten Ihnen schnell und unbürokratisch den Nachweis ermöglichen, dass Ihr(e) Kredit(e) gestundet worden sind, wenn Sie vorübergehend keine Raten zahlen wollen. Wir benötigen dafür Nachweise Ihrer wirtschaftlichen Betroffenheit, zum Beispiel: 

  • Bestätigung über Arbeitslosigkeit (z.B. AMS, Kündigungsschreiben des Dienstgebers mit Datum ab 1.3.2020)
  • Bestätigung der Kurzarbeit
  • Nachweis über ein geringeres Einkommen (z.B. auf Grund Entfall von Überstunden und Zulagen).
  • Bitte einen Lohn-/Gehaltszettel vor der Krise und einen aktuellen bereitstellen.

Weitere Antworten auf Fragen zum Thema Stundung finden sie unter dem Punkt FAQs weiter unten.


Vorgangsweise - wenn das Besparen des Bausparvertrages für Sie derzeit nicht möglich ist:

Für den Fall, dass es für Sie aufgrund der Corona-Krise derzeit schwierig ist den Bausparvertrag ununterbrochen weiter zu besparen, können Sie ganz unkompliziert einen vorübergehenden Einzahlungsstopp festlegen. Zahlen Sie erst dann wieder in Ihren Bausparer ein, wenn es für Sie wieder finanziell möglich ist. 

Bitte schicken Sie uns ein formloses, von Ihnen unterschriebenes Schreiben per Mail an ansparen@start-bausparkasse.at,. Im Betreff geben Sie bitte das Stichwort "Einzug", das Datum ab wann Sie voraussichtlich wieder mit der Zahlung starten möchten und auch die Vertragsnummer des Bausparvertrags an. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte, wie gewohnt, an Ihren Bausparberater.

 

VORSICHT VOR PISHING E-MAILS UND SMS:

Die aktuelle Situation sorgt für Turbulenzen, und Betrüger nutzen diese Verunsicherung vielleicht aus. Bitte achten Sie bei SMS und E-Mails auf verdächtige Nachrichten 

Sollten Sie verdächtige E-Mails oder SMS erhalten, klicken Sie bitte nichts an und öffnen keine Dateianhänge, sondern löschen Sie diese Nachricht umgehend! Lediglich das Lesen und der Erhalt sind ungefährlich.

Wir wünschen Ihnen alles Gute und achten Sie auf Ihre Gesundheit!

Ihr start:bausparkassen-Team